Betontreppen-Treppen

Betontreppen – der Albtraum jedes Auftragnehmers…

Natürlich hat unser Auftragnehmer die Treppe gebaut und es war kein großes Problem für ihn. Aber sowohl eine Woche, in welcher wir mehrmals die Höhe der Stufen und des Treppenabsatzes sowie den Neigungswinkel änderten, als auch die Frage meiner Frau, ob wir einen Balkon bauen könnten (die Treppenschalung war schon fertig), bereiteten ihm sicherlich Kopfschmerzen.

Treppen im Einfamilienhaus

Treppe-Beton-Bodenbelag-Guss-Bewehrung

Fangen wir von vorne an. In jedem Haus mit einem Dachboden oder einem Stockwerk ist die Treppe unentbehrlich. Sie sorgt für die Kommunikation zwischen den beiden Etagen und bildet gleichzeitig ein sogenanntes „Treppenhaus„, das auf vielfältige Weise genutzt werden kann.

Über die Treppe, die wir bauen sollen, entscheidet in der Regel der Hausentwurf. Wir können dies jedoch problemlos ändern – nach unserem eigenen Geschmack. Es gibt 4 Arten von Treppen (je nach Baumaterial), die wir in einem Einfamilienhaus bauen können:

Ortbetontreppe

Dies ist eine der populärsten Methoden, eine Treppe in einem Einfamilienhaus zu bauen. In einem früher vorbereiteten Loch wird eine Schalung erstellt, die entsprechend dem Bauplan bewehrt wird. Anschließend wird die gesamte Treppenkonstruktion mit Beton ausgegossen. Eine solche Treppe kann etwa eine Woche nach dem Gießen des Betons begangen werden.

Fertigbetontreppe

Dies ist eine Treppe, die außerhalb der Baustelle entsteht und als vorgefertigtes Element geliefert wird. Die Bewehrung dieser Treppen ist mit dem darunter liegenden Boden verbunden. Die obere Bewehrung wird zusammen mit der Decke gegossen. Der größte Vorteil der Fertigbetontreppe liegt in ihrer einfachen Konstruktion, ihrer perfekten Form und in der Tatsache, dass sie bereits wenige Stunden nach der Montage verwendet werden können.

Holztreppe

Diese Treppe kann in jeder Bauphase montiert werden. Am häufigsten erfolgt das aber erst nach dem Gießen des Fußbodens oder beim Innenausbau. Ihre Konstruktion wird mit Schrauben an den Wänden und/oder der Decke befestigt, so dass keine zusätzliche Bewehrung erforderlich ist. Die Treppe ist leicht, auf Maß geschnitten und kann sofort nach dem Einbau benutzt werden.

Metalltreppe

Ähnlich wie Holztreppe kann auch die Metalltreppe nach eigenem Zeitplan montiert werden. Sie benötigt keine Bewehrung und wird mit Schrauben an den Gebäudeelementen befestigt. Auch in diesem Fall kann sie sofort verwendet werden.

Die Wahl der Treppe ist sehr individuell…

Platz für BetontreppenWir haben uns aus zwei einfachen Gründen für eine Ortbetontreppe entschieden. Erstens ist Betontreppe äußerst beständig und mit ein wenig Schutz durch Verkleidung wird sie jahrelang ihre Funktion erfüllen. Zweitens passen die Betontreppen perfekt zu unserem Haus. Wir möchten sie später befliesen, daher kamen weder Metall- noch Holztreppen in Frage.

Unsere Betontreppe kostet ca. 800 EUR. Ich weiß nicht, ob das im Vergleich zu anderen Treppentypen teuer oder billig ist, aber für uns war es ein akzeptabler Betrag. So entschieden wir uns für eine zweiläufige Stahlbetontreppe mit Zwischenpodest.

Unsere Betontreppe – Schritt für Schritt

In den Bauplänen sind die Bewehrung der Treppe, die Abstände zwischen den Stäben, die Stufenhöhe oder die Breite der Treppe angegeben. Sie lassen jedoch mehrere Variablen unberücksichtigt, die beim Bau einer Stahlbetontreppe extrem wichtig sind:

  • die Fertigfußbodenhöhe im Erdgeschoss
  • die Deckenhöhe
  • die Fertigfußbodenhöhe im ersten Stock
  • kleine Unterschiede bei den Wandfundamenten
  • individuelle Wünsche

Das wichtigste Element, das Sie bestimmen müssen, ist jedoch die Höhe der einzelnen Stufen. Dieser Wert beeinflusst alle andere Elemente und bereitet dem Auftragnehmer Kopfschmerzen.

Schritt 1 – Bestimmen Sie die Stufenhöhe

Wir haben wirklich lange über die Stufenhöhe nachgedacht. Ich weiß nicht, ob Sie sich noch an alte Häuser erinnern, in denen die Treppen oft eher wie eine Rutsche als ein sicherer Eingang aussehen – die Stufen waren zu hoch und die Treppen – zu schmal. Andererseits haben wir ausgedehnte Treppenhäuser in Büros, in denen eine Stufenhöhe von maximal 15 cm die Norm ist – man geht und geht, und es fühlt sich an, als würde es furchtbar lange dauern.

Sie müssen den optimalen Kompromiss finden und dabei mehrere Faktoren berücksichtigen:

  • Leben im Haus ältere Menschen?
  • Werden Kinder im Haus leben?
  • Haben Sie Haustiere?
  • Wie oft wird die Treppe benutzt?

Wenn Sie kleine Kinder oder mehrere Kinder haben, passen Sie die Treppe an ihre Möglichkeiten an. Sind Sie 60 Jahre alt? Passen Sie die Treppe an Ihre Möglichkeiten an. Als wir uns die Treppen in unserem früheren Wohnblock ansahen und beobachteten, wie unser Kind und unser Hund sie bewältigen, kamen wir zu dem Schluss, dass unsere Stufe 18 cm hoch sein sollte.

Interessanterweise fanden wir erst später im Internet die Information, dass die gängigste Stufenhöhe 17-19 cm beträgt. Vergessen Sie nicht, dass sich die Höhe zwischen den Stufen nicht ändert – unabhängig davon, ob Sie diese befliesen oder mit Harz beschichten, bleibt sie immer gleich. Nur dann, wenn Sie planen, die Hälfte der Treppe mit Holz und die andere Hälfte mit Fliesen zu verkleiden, müssen Sie die Höhen im Verhältnis zur Verkleidung überdenken.

Schritt 2 – Zeichnen Sie die Treppe und die Trittstufen an die Wände

Zeichnung der Konstruktion einer BetontreppeDieser Schritt ist eigentlich nicht notwendig, aber er erleichtert die Treppenschalung. In unserem Fall zeichnete der Auftragnehmer jede einzelne Stufe auf, um sicherzustellen, dass sie auch tatsächlich die richtige Höhe, Tiefe und Breite haben würde. Ich habe mir auch überlegt, wo der Treppenabsatz sein würde. So kamen wir auf 9 Stufen zum Zwischengeschoss und 8 Stufen zum Dachboden.

Der Unterschied in der Anzahl der Stufen war auf die unterschiedlichen Höhen des Fußbodens im Erdgeschoss und im ersten Stock zurückzuführen. Wir wollten auch keine großen quadratischen Stufen, nur eine ebene Fläche.

Schritt 3 – Verankern Sie die Treppe bzw. beginnen Sie mit der Treppenbewehrung

Da es sich um eine Ortbetontreppe handelt, muss die Treppe bestimmte Verankerungspunkte haben. Dazu gehören:

  • untere Bewehrung
  • Bewehrung der Hohlblocksteine beim Treppenpodest
  • obere Bewehrung

Auf den ersten Blick nicht viel, aber es sind diese Punkte, die die größte Last auf unseren Treppen tragen. Oder genauer gesagt, der Beton an sich trägt die Last, aber ohne die Bewehrung ist er nicht dehnbar und würde reißen, was mit der Zeit eine Gefahr für Leben und Gesundheit darstellen könnte. Die Bewehrung ist das Wichtigste! Sparen Sie nicht am Stahl…

Aber zurück zur Verankerung der Treppe: In unserem Fall war die Decke bereits fertig und der Boden (Fundamentplatte) gegossen, also bohrte unser Auftragnehmer sowohl in den Boden als auch in die Decke Löcher von 16 mm, an denen er Bewehrungsstäbe befestigte. So entstehen zwei Stützen für die Konstruktion.

Der zweite Schritt bestand darin, 10 cm in den Ytong zu schneiden und Löcher für die Bewehrung zu bohren, damit das gesamte Gewicht der Treppe auf der Außenwand ruht. Natürlich war es möglich, die Bewehrung an derselben Stelle einzubringen, aber es macht keinen Sinn, die Konstruktion zu überlasten. Es ist viel besser, die Konstruktion auf einen stabilen Hohlblock zu stützen.

Schritt 4 – Verlegen Sie die restlichen Treppenbewehrung

Bewehrung von gegossenen BetontreppenDie Treppenbewehrung besteht in der Regel aus Längsstäben. Eine Querbewehrung wird nur selten verwendet (in unserem Fall befindet sich auf jeder Treppe ein Stab) – mit wenigen Ausnahmen wie Treppenpodest. Am häufigsten wird die Bewehrung vom Bauprojekt bestimmt, wobei ein Stab alle 10 – 15 cm ausreichen sollte.

Wir sind überempfindlich (ähnlich wie unser Auftragnehmer), deshalb haben wir viel mehr Stahl verwendet. Achten Sie aber auf den Abstand, damit der Beton auch unter die Bewehrungsstäbe gelangt.

Schritt 5 – Bauen Sie die Treppenschalung

Trotz allen Anscheins ist das gar nicht so schwierig. Zuerst muss man eine „Rutschbahn“ bauen, d. h. ein Brett hoch, einen Treppenabsatz und wieder ein Brett hoch. Dann machen Sie die Querbretter – entsprechend dem Muster an der Wand – und fertig! Hört sich einfach an, ist aber in der Praxis viel Arbeit: Bretter schneiden, Löcher bohren usw., aber die Konstruktion der Treppe selbst ist im Grunde sehr einfach. Unten finden Sie einige Fotos, die Ihnen helfen, Ihre eigene Stahlbetontreppenkonstruktion zu bauen.

Bewehrung von gegossenen Betontreppenschalungen 1

Bewehrung von gegossenen Betontreppenschalungen 2

Bewehrung von gegossenen Betontreppenschalungen 3

Schritt 6 – Prüfen Sie alles und betonieren Sie die Treppe

Wenn die Schalung begehbar (beständig und stabil) ist und unsere Anforderungen erfüllt wurden, gießen Sie die Treppe mit Beton. In unserem Fall handelte es sich um Beton der Klasse B25, wie bei jedem anderen Element, das in unserem Haus gegossen wurde.

Es ist wichtig, Beton zu bestellen oder vorzubereiten, der nicht schüttet und ziemlich fest ist, oder sogar zu warten, bis er ein wenig dicker wird. So können Sie den Beton gut auf der Treppe verteilen. Die Nivellierung der Stufen ist ebenfalls wichtig, da jede Stufe die gleiche Höhe haben sollte. Es wird schwierig sein, die Treppe im Nachhinein auszugleichen, da dazu alle Stufen korrigiert werden müssen….

Schritt 7 –  Warten Sie 2 Wochen, schalen Sie die Treppe aus und genießen Sie den Endeffekt

Je nachdem, ob Sie den Beton auf der Baustelle vorbereiten oder aus einem Betonmischwerk bestellen, können Sie nach etwa 5 Tagen mit dem vorsichtigen Betreten der Treppe beginnen. Mit jedem Tag härtet der Beton mehr und mehr aus, je länger wir also warten, desto besser.

Es ist ratsam, die Schalung und vor allem die Stützen so lange wie möglich an Ort und Stelle zu lassen, da selbst Personen, die die Treppe begehen, die Konstruktion beim Abbinden des Betons stark belasten. Als Faustregel gilt, dass wir die Stützen 28 Tage nach dem Gießen entfernen. In unserem Fall wurde die gesamte Schalung viel früher entfernt, aber die Stützen selbst blieben an ihrer Stelle bis zum Ende der Betontrocknungszeit.

Genießen Sie Ihre Treppe und planen Sie die letzte Etappe

Für uns war die Treppe einen großen Schritt nach vorn. Meine Frau konnte endlich nach oben gehen, und wir konnten auch unserer Tochter ihr Traumzimmer zeigen. Dies war mit der Leiter nicht möglich und auch extrem gefährlich.

Das Treppenhaus, das nach der Fertigstellung der Treppe entstand, regte auch unsere Fantasie an, um einen der schönsten Orte in unserem kleinen Haus zu planen.

Planen und bauen Sie Ihre eigene Treppe. Egal, aus welchem Material sie besteht, wir hoffen, es klappt alles wie am Schnürchen!

Beitrag erstellt 3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben